Schreibtipps

Was heißt „Schreiben“ eigentlich und wie mache ich es richtig?

Eine Frage, wir uns alle immer wieder stellen. In jedem Fall heißt Schreiben eines: Sich austauschen wollen. Mit sich selbst, mit Freunden, mit der Welt.

Da wir uns selbst nur allzu oft über Tipps und Hinweise von anderen freuen, möchten wir hier weitergeben, was wir im Laufe der Zeit lernen dürfen.

Natürlich ist nichts davon Gesetz und alles sehrwohl widerlegbar; was folgt sind Vorschläge, also schlagt ruhig zurück.

Zu den Tipps

Schreibtipp #1: Keine Angst vor schlechten Texten.

Schreibtipp #2: Writing about your insecurities

Schreibtipp #3: Am besten, am größten, am schönsten – der Mut zum Superlativ.

Schreibtipp #4: Warum eigentlich zum Schriftsteller? -Die wichtigste Regel der Schreiber

Schreibtipp #5: Ist weniger mehr?

Schreibtipp #6:How to trick a writer’s enemy: lack of time

Schreibtipp #7- Der allerletzte Schliff- Das Bearbeiten von Texten

Schreibtipp #8 – Klauen ist kein Diebstahl.

Schreibtipp #9: Die Geschichte.

Schreibtipp #10: Braindumping.

Werbeanzeigen