Die Sache mit Geburtstagen…

Geburtstage sind so ziemlich das komischste und beste auf der Welt.

Komisch, denn du wirst für etwas belohnt, das du nicht einmal in irgendeiner Weise aktiv beeinflusst oder eingeleitet hast?!

Gut, denn du wirst für etwas belohnt, das du nicht einmal in irgendeiner Weise aktiv beeinflusst oder eingeleitet hast!

Ganz grundsätzlich wird nur gefeiert, dass man hier ist. Dass man existiert, atmet, lebt. Und ganz ehrlich, das ist wunderschön.

Trotzdem sind Geburtstage oft schwierig, denn sie dauern nur 24 Stunden, beziehungsweise, wenn man den Schlaf und das Alter mit einbezieht dann ca. 8-20 Stunden. Jeder ist vielbeschäftigt. Jeder will zeigen, dass ihm die Person etwas wert ist. Und heutzutage wird oft der Zeit der Ehrenplatz des wertvollsten zugeschrieben.

Doch ein Geburtstag dauert eben nur ca. 8-22 Stunden, wenn man den Schlaf und das Alter mit einbezieht. Und oft ist es dann noch ein Wochentag, an dem gearbeitet wird und der Alltag den Tag befüllt. Ich finde das sehr verständlich. Mein Alltag benötigt oft 32 Stunden, aber diese Anfrage wird nicht einmal bis zum Ende durchgelesen. So ist das eben, mit der Zeit, auch wenn sie nur erfunden ist.

Am schönsten finde ich an einem Geburtstag, wenn mir jemand sagt, dass ich so bleiben soll, wie ich bin. Wenn in fast jeder Karte Komplimente, Wünsche für Gesundheit und Bewunderung ausgedrückt sind. Viele finden diese ständig wiederholten Sätze unpersönlich. Aber egal wie schnell sie hingeschrieben wurden, hinter diesen Worten steckt Liebe.

Und ganz ehrlich, das ist wunderschön.

Wenn die Familie groß ist, da stößt dann mal was aufeinander, an so einem Geburtstag, da passiert es dann mal, dass Papa denkt, seine Arbeit würde nicht geschätzt und vergessen werden und gestresst ist und die Stiefmami weint, denn sie wollte doch nur dass das Geburtstagskind mit all ihren Elternteilen ihr erstes Ballkleid zum 16. bekomme  und am Abend noch eine Dreiviertelstunde mit einem Teil der Familie zusammensitzen könne, bevor sie mit der Oma ins Musical fahre, welche übrigens eh schon unruhig werde, wegen der Verkehrslage. Schwanger sei sie übrigens auch noch. Und so weiter. Dann herrscht Unbehagen. So ist das eben, auch an Geburtstagen.

Aber heute wurde ich mit Komplimenten übersäht. Meine Existenz allein wurde gefeiert, obwohl ich sie gar nicht aktiv beeinflusst oder eingeleitet habe. Mir wurde Gesundheit für die nächsten drei Lebensjahre geschenkt. Ich wurde angelächelt und umarmt, ganz fest. Ich durfte mir die netten Worte meiner Freunde am Handy durchlesen, die mir klarmachten, wie sehr ich geliebt werde, denn es stand in jeder SMS, und morgen, wenn ich sie alle sehe, werden sie es noch einmal sagen, einfach so, weil ich ich bin und das so gut ist.

Und ganz ehrlich, das ist wunderschön.

Sophie Hochenauer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s