Walther von der Vogelweide Wettbewerb Mödling: Susanne Schmalwieser gewinnt!

Die Preisverleiung des – mittlerweile traditionellen – Walther von der Vogelweide Literaturwettbewerbs Mödling fand am 19. Juni 2017 im Museum Mödling statt. Susanne Sophie Schmalwieser gewann den 1. Preis in ihrer Altergruppe mit ihrem Text „Wahn mit Sinn – oder: Ein halbes Jahr im Ausland“, in dem sie sich mit den Hauptthemen der diesjährigen Ausschreibung – Fremd-Sein und Liebe – befasste. Unser Dank geht an die Stadtgemeinde Mödling, sowie die Organisation durch Margareta Divjak-Mirwald und die Walther von der Vogelweide AG.   Artikel Stadtgemeinde Mödling Fotos: Stadtgemeine Mödling. Advertisements Walther von der Vogelweide Wettbewerb Mödling: Susanne Schmalwieser gewinnt! weiterlesen

Plädoyer für ein Schreiber-Kaffee

Wenn man mich fragen würde, wo mein Geld denn eigentlich immer hin verschwindet, gibt es drei mögliche Antworten: a) Vergoldete Hardcover Bücher die es gratis im Internet gäbe, die ich aber viel zu wunderschön finde, um sie roh und barbarisch in der Nacht von illegal.net herunterzuladen. (Manchmal sind diese Bücher sogar in Sprachen, die ich nicht spreche, aber sie schauen so hübsch aus.) b) Kleidungsstücke, die ich erst zu brauchen beginne, wenn ich sie erwerbe und die meine Erscheinung im allgemeinen zwar verschönern, jedoch in ihrer Menge nicht ganz gerechtfertigt sind. (Drei verschiedene goldene Ketten mit goldenem, rundem Anhänger, zum … Plädoyer für ein Schreiber-Kaffee weiterlesen

Bernadette Sarman und Susanne Schmalwieser lesen im Literaturhaus Wien.

Die „Junge Literaturhaus Werkstatt“ ermöglicht es jungen Schreibenden seit Jahren, einmal monatlich Texte vorzutragen und zu besprechen. Um den Abschluss der diesjährigen Saison zu feiern, lud das Literaturhaus Wien alle TeilnehmerInnen am 29. Juni 2017 ein, ausgewählte Texte aus der Werkstatt vorzutragen. Bernadette Sarman und Susanne Sophie Schmalwieser bedanken sich herzlich für die Möglichkeit und den schönen Abend! zum Literaturhaus Wien. Bernadette Sarman und Susanne Schmalwieser lesen im Literaturhaus Wien. weiterlesen

Frauen sind wie Schuhe, nur bunt.

Feministische Avantgarde  und alltäglicher Feminismus. Bemerkenswert ist es ja schon, dass meine, in den 40ern und 50ern aufgewachsene, Großmutter sich in ihrem Leben nie als Opfer von Sexismus gesehen hat. Dementsprechend befremdlich scheint sie anfänglich die Werke ihrer Jahrgangs-Genossinnen in der Ausstellung im MUMOK Wien zu finden, die ich sie im Zuge des Familienausflugs zu betrachten überredet habe. „Feministische Avantgarde in den 1970ern“ – unter diesem Titel wird ausgestellt, was zwischen Amerika und Österreich zu dieser Zeit an weiblich-stolzer Kunst geschaffen wurde. Ein besonderes Identifikation-, sowie Hass-Objekt scheint hier der Schuh gewesen zu sein. Schwarz, rot, groß, klein – fast … Frauen sind wie Schuhe, nur bunt. weiterlesen

Schreibtipp #10: Braindumping.

Oft bleibt die Kreativität aus, besonders dann, wenn man sie am dringendsten braucht. Es gibt aber mehrere Methoden, um sie wieder fließen zu lassen, unter anderem das Braindumping, welches auch gegen Schreibblockaden helfen soll. Braindumping ist grundsätzlich ähnlich wie Brainstorming, also einfach alles aufschreiben, was einem gerade durch den Kopf geht. Der einzige Unterschied jedoch ist, dass Braindumping am Morgen stattfinden soll, ansonsten wäre  es nicht viel anders als das Tagebuchschreiben. Wenn man noch schläfrig ist und die Gedanken ebenfalls träge- in einem solchem Moment alles von der Leber weg zu schreiben tut gut und man ist meistens auch am … Schreibtipp #10: Braindumping. weiterlesen