Prosit 2017! – Eine literarische Wunschliste.

Knallende Korken, glitzernde Hütchen und jede Menge Feuerwerke – die Jahreswende hat zweifellos ihre Reize und Verlockungen. In jedem Fall bringt sie neben einer neuen Zahl hinter der 20 auch Chancen für Veränderung – unter anderem in der Literatur. Da diese sich selbst schwer „Vorsätze“ machen kann, habe ich das für sie übernommen. Es folgen 5 Wünsche an Lyrik, Epik und Dramatik für das kommende Jahr:

1. „Echte Menschen“ 

-> Immer wieder habe ich in letzter Zeit bei modernen Romanen und Dramen das Gefühl, dass Verfassende ihre Charaktere selbst nicht ganz ernst nehmen. Überspitzte Darstellungen und Übermengen an Weisheiten, die die Erzählende von sich gibt, müssen nicht, aber können die Figuren unecht wirken lassen.

2. Heutige Probleme

Auch wenn Nazis und Co. immer etwas hergeben – wie wäre es denn mit mehr aktuellen Werken zu Flüchtlingen, Trump oder auch Banalerem – heutigen Modetrends zum Beispiel?

3.Jugend für die Jugend?

Schon klar, der Kampf mit der Jugend und der Literatur ist für viele Schriftsteller und Pädagogen ein gewaltiger. Ich werde mich ihm mit Sicherheit in weiteren Beiträgen noch ausführlicher widmen. Aber wie wäre es denn einmal, von – in diesem Fall besonders zu betonen – Dramen Abstand zu nehmen, die extra ‚für junge Menschen konzipiert sind‘ und genau diese jungen Menschen darin zu unterstützen, selbst Stücke und Bücher zu verfassen? Immerhin wissen wir als Jugendliche doch wohl am Besten, welche Themen uns wie berühren. 

4. Unbekannte Autorinnen

Es ist ein bekannter Teufelskreis: Kennt dich keiner, wirst du nicht veröffentlicht, aber du musst veröffentlicht werden, damit dich die Welt kennenlernen kann. Auch wenn der Wunsch nicht ganz so stichhaltig ist, wäre es schon wichtig, unbekannte Schreibende immer und immer weiter zu unterstützen. Der Welt könnte sonst ja etwas entgehen. 

5. Literatur „fürs Volk“

 Sehr eng verbunden mit meinem ersten Wunsch: Bücher, die vielleicht nicht so viel Verständnis erfordern, aber dafür Verständnis zeigen, den Menschen das Gefühl geben, in dieser heutigen Welt nicht alleine zu sein. Diesen Büchern einen Platz zu geben und sie respektvoll zu behandeln, sie nicht in eine minderwertige Sprachschublade zu stecken.

Freue mich auf eine Fortsetzung in den Kommentaren! 
-susanneschmalwieser-

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Prosit 2017! – Eine literarische Wunschliste.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s