Lernzeit

Achtung: Hierbei handelt es sich um kein Gedicht! Um Lyrik vielleicht, aber keineswegs um ein Gedicht.

Die alltägliche Schulzeit hat wieder begonnen und trotzdem

ist sie nicht mehr das, was sie einmal war, hat sich verändert.

Du hast dich verändert.Wir.

Ferien sind uns zu schnell davon gelaufen

sind durch unsere Finger zerronnen wie Wasser.

Die Intrigen fallen erneut über uns her,

falsche und echte Freundschaften werden weiter gepflegt.

Manche werden neu geknüpft,

dazwischen verlieren wir den Überblick über unsere wahren Freunde.

Sie gehen verloren, es sei denn, wir halten sie fest.

Wir werden wieder die altbekannten Menschen,

legen unsere Sommerkleider ab,

und verstecken uns zwischen Heften und Bücher.

Werden erneut graue Menschen, verlieren sich im Lernen,

zerstören unseren Schlafrhythmus  mit Hausaufgaben

und werden Sklaven diverser Tests und Prüfungen.

 

Aber nicht nur das bedeutet Schule,

die Lernzeit.

 

Wir lernen über Themen, auf die wir brennen,

die uns interessieren und die uns helfen,

unseren vermeintlichen Zukunftsweg zu erforschen.

Sich über ernste gesellschaftliche Themen zu unterhalten

und darüber nachzudenken.

Gehen gemeinsam essen,

um dann den Nachmittagsunterricht zu besuchen,

den man hätte eh schwänzen können,

aber was soll’s.

Wir genießen die Zeit, die Zeit,

in der wir nicht gezwungen sind essays zu schreiben

oder Matheformeln zu lösen.

Wochenende.

Die Zeit, in der man auch mal nichts tun kann.

Wo man sich mit wahren Freunden trifft,

und dann darüber nachdenkt,

was nach der Schulzeit, der Lernzeit passiert.

Die gewohnte Ordnung geht verloren,

dann werden wir unabhängig.

Erwachsen.

Probierst das Wort im Mund aus, sprichst es aus

dich graust’s

und trotzdem freust du dich.

Aber bis dahin

bist du hier, schlägst dich durch,

denn das Ende

steht viel näher bei dir

als du dir es vorstellen kannst.

 

Alles Liebe,

Berni

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu “Lernzeit

  1. Heyjoo ich finde es echt cool das ihr einen Blog gestartet habt;)
    Ich habe es mit dem Text etwas schwer gehabt, weil am Anfang konnte ich ihm ganz und gar zustimmen aber in der Mitte und gegen Ende hast du mich persönlich etwas verloren…aber ich glaube da gehen einfach unsere Meinungen über Schule auseinander….aber die Worte sind immer noch schön. (Die einzige Zeile die meiner Meinung nach wirklich aus dem Rahmen fällt ist die mit den gesellschaftlichen Themen….)
    Liebe Grüße
    Lena
    PS.: Empfindest du die Bezeichnung Gedicht als Beleidigung?

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Lena, für deine konstruktive Kritik 🙂
      Puh, ja, vielleicht kommt Schule in dem Text wirklich etwas schlecht zu Geltung, aber so hab ich das auf jedenfalls nicht gemeint, immerhin besteht mein Leben praktisch aus Schule 😉
      und nein, ich empfinde die Bezeichnung Gedicht nicht als Beleidigung. Eigentlich habe ich eher den Aufbau gemeint, da er irreführend ist, immerhin hat der Text keine Strophen und all die Dinge, die ein „echtes“ Gedicht ausmachen.

      Liebe Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s