Hüttentagebuch #4: Chill on the Hill

Der letzte Hüttentag war angekommen

Da sind uns gleich ein paar Tränen runtergeronnen

Eine Wanderung war geplant um den Tag zu nützen

Doch leider mussten wir uns vor dem Regen schützen

Aber die Pfarpfienzalp wärmte uns auf

Da nahm man gleich noch einen Sauren Radler in Kauf

Auch eine Bananenmilch durfte nicht fehlen

Doch das halbe Bier blied dann doch stehen

Denn ohne Folgen bleibt der gestrige Tag nicht

Im Kopf hauste bei den Drei ein kleiner Stich

Man begab sich also zurück zur Hütt‘

Können wir doch nichts dafür wenn es draußen schütt‘!

Überbackene Zucchini wärmten uns von innen

Bei Feuer und gutem Essen ist man schon gern drinnen

Zeitschriften wurden durchblättert, Bücher gelesen

Wir sagten: Das ist ein wirklich schöner Urlaub gewesen

Das Brettspiel Verflixxt war ganz schön verwirrend

Danach mussten wir uns noch im Lanyrinth verirren

Das Ende kam schließlich auch zum letzten Tag

Auch wenn man das überhaupt nicht mag

Danke, liebe Hütte, dass wir durften bei dir sein

Wir hatten es noch nie so fein

Wir haben schon Pläne für das nächste Mal

In unseren Koffern ist dann sicher ein Schal!
Das war der letzte Eintrag des Hüttenbuches, fleißige Buchstapler! Ich hoffe euch hat das Lesen genauso gut gefallen wie mir das Schreiben.

Wir sehen uns nächsten Montag!

Eure Sophie

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s